Was ist Tai Chi?

„Tai Chi“ ist ein besonders weicher Stil des Kung Fu und trägt zur Stabilisierung des gesamten Körpers, des Geistes und der Seele bei. Alle Bewegungsabläufe sind langsam, weich, und fließend und sind daher für alle Altersstufen geeignet.
Tai Chi führt zu innerer Ruhe, löst Entspannungen und unterstützt die natürliche Atmung. Langsame und präzise Bewegungsabläufe bewirken den meditativen Aspekt und fördern die Empfindung für Gleichgewicht und Stabilität von innen nach außen.

Tai Chi stellt auch eine sehr wirksame aber keinesfalls aggressive Art der Selbstverteidigung dar.

Die gesundheitlichen Wirkungen des Tai Chi:
Förderung der geistigen und körperlichen Ausgeglichenheit
Steigerung der Konzentration
Steigerung der geistigen und körperlichen Reaktionsfähigkeit
Verbesserung der Elastizität und Geschmeidigkeit von Bändern, Sehnen und Gelenken
Entwicklung eines gesteigerten Körperbewusstseins
Stärkung des gesamten Organismus
Verbesseung der Atmung, Konzetration und Beweglichkeit

Im Rahmen der traditionellen chinesischen Medizin können im Tai Chi durch unterschiedliche Techniken bestimmte Reize appliziert werden, mit dem Ziel, dass Körper und Geist ihr natürliches Gleichgewicht wiederfinden.